Musikalische Meilensteine: Wie alles begann.

Wir schreiben das Jahr 1980. Mein coolstes Kleidungsstück ist ein roter Nicki-Pulli und ich ärgerte mich höchstens darüber, das ich nicht mehr in meine Schaffell-Ledermütze mit runterklappbaren Ohrenschützern passe. Doch es ist sowieso Sommer und ich werde bald 12 Jahre alt: Also Zeit in die Welt hinauszuhören, ob es neben der Hitparade, Boney M , ABBA, Mirelle Mathieu und dem bereits seit drei Jahren verstorbenem Elvis etwas zu entdecken gibt.

Ich war dank des letzten Weihnachtsfestes stolzer Besitzer eines Stereo-Radio-Recorders und verbrachte mindestens zwei Abende die Woche damit, zum richtigen Zeitpunkt auf die orangene Aufnahmetaste zu drücken.

Irgendwann im Sommer 1980 landete dann dann ein Musiktitel auf einer frischen Kassette, der mich für immer prägen sollte. Dabei konnte ich zur damaligen Zeit weder mit dem Begriff „Post-Punk“ noch mit dem frühen Tod von Ian Curtis etwas anfangen.

Mein allererster und allerältester, ganz persönlicher Evergreen! Das wohl bekannteste Lied einer Band, die bis heute unzählige Musiker beeinflusst hat und auf den wunderbaren (wenn auch umstrittenen) Namen „Joy Division“ hört. „Love will tear us apart“ versetzt mich seit nunmehr 30 Jahren in pures verzücken - und die Erinnerungsstürme die es bei jedem Hören auslöst werden von Jahr zu Jahr nur größer und heftiger.


Joy Division - Love Will Tear Us Apart von hushhush112

Bitte besuchen Sie mein Profil nur noch mit Adblocker.

Der Werbewahnsinn im Internet ist seit langem Programm - dabei gibt es immer wieder gute Beispiele, wie man es richtig macht. Das genaue Gegenteil exerziert seit geraumer Zeit die ehemals sehr brauchbare Plattform myspace durch.

Nach unausstehlichem Werbeterror im Backend - mit blinkenden uns piependen Bannern - wurde mit der Umstellung auf das abermals neue Profil dem Unfug jetzt die Krone aufgesetzt.

Was bitte machen blinkende, hässliche, Werbebildchen direkt auf meinem Profil? Die ehemalige Platzierung in der Kopfleiste konnte man ja noch geflissentlich ignorieren... aber so? Das sieht ja so aus als würde ICH Werbung für irgendwelche obskuren Single-Börsen und dergleichen machen... und dann auch noch in bunt und zuckend.

Wohl all denen die sich unlängst einen Werbeblocker installiert haben - denn die könnten wenigstens nur das sehen, was ich ihnen zeigen wollte... hätte ich nicht bereits all meine Information ausgeschaltet.

Bye Bye alter Freund.

Bewegung entsteht durch Haltung.

Diese Zitat begleitet mich bereits seit Jahren, denn es ist auf vielschichtige Art stellvertretend für meine Sicht der Dinge.

Der Satz ist aus der Feder von Jerome Reuter und entstammt dem Lied "The Orchands" von Rome.